Something

Start Madame Guestbook Archive

Credits

Designer
Kein Problem.

"Klar, ist doch kein Problem."

"Natuerlich kann ich das noch fuer dich erledigen, wieso auch nicht?"

"Komm einfach zu mir, wenn du etwas brauchst - sei es in der Schule o. privat."

 

- STOPP! -

ICH KANN EINFACH NICHT MEHR!! ICH MOECHTE NICHT MEHR!!

 

Die oberen Worte sind genau die, die ich jeden Tag aus meinem Mund vernehmen muss. Jeden Tag hoere ich die gleichen Luegen, die darausfolgende Aufgabe meines Selbst. Warum tue ich mir das an?

Warum nehme ich mich meinen Freundinnen an, ihrem Liebeskummer, ihren Depressionen? Wieso bin ich selbst fuer deren Ex-Freunde da?

Wieso kommt jeder zu mir?

 

Natuerlich fuehle ich mich auf der einen Seite irgendwo geehrt. Ich finde es schoen, wenn ich helfen kann. Ich liebe es, anderen eine Freude zu bereiten. 

..und genau das ist der Anlass, weshalb mir jene Fragen kommen. Ich muesste mich eigentlich um mich kuemmern. Ich habe in der letzten Zeit naemlich viel falsch gemacht, habe meinem Koerper schreckliche Dinge angetan.

Also warum bin ich so selbstlos?

 

ICH MOECHTE GEFALLEN. 

 

Warum mache ich mich so kaputt? Warum setze ich falsche Prioritaeten?

Na ja. Ich moechte euch jetzt nicht mit meiner Melancholie langweilen.

Es gibt einige Neuigkeiten. Seit einem halben Jahr bin ich nun vergeben und fuehle mich endlich von einem Menschen verstanden. Es ist ein wunderbares Gefuehl. Ich liebe es, an seiner Schulter zu liegen, seinen Duft genießen zu duerfen. Er fehlt mir.

Im Moment habe ich kaum Zeit fuer ihn. Leider.

Es geht immer mehr auf meine Abiturpruefungen zu. Stress pur.

Zu meinem Gewicht moechte ich kaum etwas sagen, da ich mich zu sehr fuer mich & meine nicht mehr vorhandene Kontrolle schaeme. Ich habe mich nun schon seit bestimmt einem Monat nicht mehr gewogen, was mir vielleicht relativ gut tat. Allerdings habe ich mir mittlerweile angewoehnt, grundsaetzlich entweder kotzen zu gehen, nachdem ich irgendwas Essbares zu mir genommen habe o. ich lasse alles drin (um es mal markant auszudruecken) & beginne mich selbst zu verletzen. Dieses SVV ist nun leider auch schon meinem Freund aufgefallen, aber ich beluege selbst ihn. "Es war meine Katze, du weißt doch, sie ist noch so jung & spielt so gern mit mir!" - HAHA -

 

Ich vermute, dass ich mittlerweile wieder so um die 53 kg wiege, jedenfalls ergab das mein letzter Routinebesuch beim Arzt (vor ca. 3 Wochen).

 

Das Leben ist sinnlos. Mehr als das. Es ist Terror.

30.9.09 20:58
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Designer
Picture
Gratis bloggen bei
myblog.de